Training für Erwachsene mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADS)

Das Training, dessen Inhalte in der Weiterbildung vermittelt werden ist aus der Zusammenarbeit mit Erwachsenen entstanden, die an ADHS leiden: Menschen, die sich schwer tun, wenn es um das Studium, die Schule oder den Beruf geht. Daraus folgen Lebensprobleme, die zwar auch bei anderen Menschen vorkommen, bei Menschen mit ADHS aber oft regelhaft und nahezu beispielhaft auftreten: Geldprobleme, Berufs- und Schulprobleme, Probleme mit den Eltern und Freunden, soziale Ängste und Anpassungsprobleme, die zwischen Unkonventionalität und wirklichem Unvermögen schwanken.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Menschen in psychosozialen Berufen, die mit Erwachsenen arbeiten, die von der oben genannten Symptomatik betroffen sind.
Die TeilnehmerInnen der Weiterbildung werden zur Durchführung des bewährten Trainingsprogramms, das die Alltagsschwierigkeiten der Betroffenen in sechs Gruppensitzungen behandelt, ausgebildet. Sie erwerben Kenntnisse über das Erscheinungsbild der Störung sowie über seine Entstehungsbedingungen. Hauptsächlich aber werden sie mit den Diagnosekriterien vertraut gemacht. Der Schwerpunkt liegt in der Einarbeitung in das Training nach Lauth und Minsel.

Bei Interesse an unserem Weiterbildungsangebot wenden Sie sich bitte an Kathrin Becker (weiterbildung-lauth@gmx.de)
www.weiterbildung-lauth.de